Archive for the ‘Spielberichte’ Category

Kein Abschiedssieg

Sunday, June 28th, 2015
Cardinals vs. Kaker Lakers
28.06.2015

Kein Abschiedssieg

 

Münster Cardinals 3, Witten Kaker Lakers 13

Boxscore
1 2 3 4 5 6 7 R H E
Kaker Lakers 2 0 5 4 2 13 12 0
Cardinals 1 0 2 0 0 3 8 5

Auch in ihrer zweiten Begegnung gegen die Witten Kaker Lakers blieben die Softballerinnen aus Münster sieglos. Mit 13:3 fuhren sie nach einem nur 1,5 stündigen Spiel wieder nach Hause.

Nachdem es sich schon schwierig gestaltet hatte, die erforderliche Anzahl an Spielerinnen zusammen zu bekommen, fuhren 10 Münsteranerinnen mehr oder weniger angeschlagen...  Bericht lesen

Teamstatistik

AVGOBPSLG
0.400 0.429 0.600

2B:Keul (1), Böttcher (1)
3B:Keul (1)
RBIs:Becker (1), Keul (1), Böttcher (1)

Kein Abschiedssieg

Auch in ihrer zweiten Begegnung gegen die Witten Kaker Lakers blieben die Softballerinnen aus Münster sieglos. Mit 13:3 fuhren sie nach einem nur 1,5 stündigen Spiel wieder nach Hause.

Nachdem es sich schon schwierig gestaltet hatte, die erforderliche Anzahl an Spielerinnen zusammen zu bekommen, fuhren 10 Münsteranerinnen mehr oder weniger angeschlagen nach Witten. Das Wetter war schwül und die Stimmung ein wenig gedrückt, denn es war das letzte Spiel von 1st Base Viola Mambrey. Viola beendet im Juli ihr Studium in Münster und zieht dann nach, hmm, ja wohin eigentlich?

Viola

Daher durfte sie als als erste an den Schlag, scheiterte aber an Wittens 3rd Base Sandra Sobolewski. Franzi Becker, noch leicht beeinträchtigt durch ihren gerade erst ausgeheilten Bänderriss, brachte sich auf Base und wie auch schon in den letzten Spielen zeigte Sydne Keul, warum sie diesen Namen trägt: sie donnerte einen Double ins linke Centerfield und brachte Franzi zum ersten Punkt nach Hause. Witten konterte mit zwei Runs.

Franzi

Ein Null zu Null im zweiten Durchgang ließ sich auch noch gut an. Ebenso die zwei Punkte für Münster im dritten Durchgang. Hier war Pitcherin Tanja Böttcher mit ebenfalls einem Double beteiligt. Jetzt schalteten aber die Kaker Lakers in den Turbo und erzwangen durch sechs Hits fünf Punkte.

Münster blieb in den folgenden beiden Innings punktlos. Einzig ein grandioser Triple von - wem sonst - Sydne "die Keule" Keul riss die Zuschauer noch einmal von den Bänken. Auch defensiv beendete der Pitcherwechsel von Tanja auf Veronika Rupke das Wittener Schlagkonzert nicht. Es ist schon bezeichnend, wenn 6 von 12 Outs aus der Luft gefangen werden (können). Nach weiteren 6 Punkten wurde das Spiel daher nach Mercy-Rule mit 13:3 für beendet erklärt.

Sydne

Die Münster Cardinals sagen "Auf Wiedersehen" zu Viola! Wir wünschen Dir noch viele tolle Hits, in welchem Team auch immer Du landest! Wir werden Deinen Enthusiasmus und deine unerschütterliche gute Laune vermissen. Es war toll, mit Dir zu spielen.

Statistiken

Offense

SpielerABHRBIRBBKAVGOBPSLG
Franziska B. 2111100.5000.6670.500
Sydne K. 3310001.0001.0002.000
Tanja B. 2110000.5000.5001.000
Anja K. 2000000.0000.0000.000
Sonja L. 2201001.0001.0001.000
Helena F. 3101010.3330.3330.333
Sabrina B. 1000000.0000.0000.000
Viola M. 3000000.0000.0000.000
Veronika R. 2000000.0000.0000.000
Total20833110.4000.4290.600


2B:Keul (1), Böttcher (1)
3B:Keul (1)
RBIs:Becker (1), Keul (1), Böttcher (1)


Inhalte werden geladen

Chancenlos

Wednesday, June 17th, 2015
Cardinals vs. / Gütersloh Yaks
14.06.2015

Chancenlos

 

Münster Cardinals 1, Verl / Gütersloh Yaks 21

Boxscore
1 2 3 4 5 6 7 R H E
/ Gütersloh Yaks 18 0 3 21 17 2
Cardinals 0 1 0 1 2 9

Schon bei der Anreise nach Verl war klar: Die Cardinals Damen würden bei diesem Auswärtsspiel als Underdog antreten.

Die Gütersloh/Verl Yaks sind der Verbandsligaabsteiger aus der letzten Saison, und die Mädels aus Münster hatten große Verletzungssorgen.

Da der Platz in Verl geradezu von Baustellen umzingelt war, gestaltete sich die Anreise recht abenteuerlich....  Bericht lesen

Teamstatistik

AVGOBPSLG
0.091 0.231 0.091

Chancenlos

Schon bei der Anreise nach Verl war klar: Die Cardinals Damen würden bei diesem Auswärtsspiel als Underdog antreten.

Die Gütersloh/Verl Yaks sind der Verbandsligaabsteiger aus der letzten Saison, und die Mädels aus Münster hatten große Verletzungssorgen.

Veronika

Da der Platz in Verl geradezu von Baustellen umzingelt war, gestaltete sich die Anreise recht abenteuerlich. Genauso die Aufstellung: Premiere auf ihren Positionen "feierten" Stella Bosco an Short, Tete Beer an Drei, Sydne Keul an Eins und Nadine "Killermaus" Schalbe im Leftfield.

Pitcher Neuling Veronika Rupke begann das Spiel. Da der Boden sehr hart war, sprangen die Bälle vor der Homeplate wie ein Flummi hin und her. Catcherin Tanja Böttcher hatte viel zu tun - zu viel vielleicht, denn beim siebten At Bat traf sie der Ball beim Blockversuch am Kehlkopf. "Ich geh' nicht vom Platz!!" krächtze sie, kaum wahrnehmbar. Das sahen Coach Sonja Lünnemann und auch ein fachkundiger Helfer der Yaks aber ganz anders und riefen einen Krankenwagen. Wegen der vielen Baustellen rund um den Platz umkreiste dieser mit Blaulicht fast zehn Minuten lang den Platz, bis er letzlich einen Durchgang zu Tanja fand. Weg war unsere Closer. Jetzt musste Veronika sich durchbeißen - und das tat sie auch! Kompliment an ihr Durchhaltevermögen.

Nadine

Ob es an den ungewohnten Positionen oder an dem Schock durch Tanjas Abgang lag, die Cardinals kamen und kamen nicht aus dem Inning raus, dem ersten. Erst nachdem die Yaks schon 18 Runs (in Worten: achtzehn) geholt hatten, beendete Ersatzcatcherin Sonja das Inning durch einen Tag an Home.

Am Schlag war jetzt Nadine, die ihren allerersten Einsatz für Münster bestritt. Ohne große Fragen ging sie ans Werk, zimmerte direkt einen Basehit raus und nutzte als Runner die folgenden Wild Pitches, um den einzigen Punkt für ihr Team an diesem Tag zu holen. Einen weiteren Hit zeigte Sydne. Mehr war nicht drin und viel mehr bleibt auch nicht zu sagen. Das Spiel endete mit 21:1 nach drei Innings.

Sydne

Eine klare Verbesserung zeigte das Team aus Münster dafür in der Rubrik "Cheering" - die Stimmung im Dougout hatte sich ab dem zweiten Inning deutlich verbessert, und keiner ließ mehr den Kopf hängen. Es ist eben noch kein Meister vom Himmel gefallen.

Statistiken

Offense

SpielerABHRBIRBBKAVGOBPSLG
Sydne K. 2100010.5000.5000.500
Tanja B. 0000000.0000.0000.000
Anja K. 2000010.0000.0000.000
Sonja L. 1000000.0000.0000.000
Helena F. 2000010.0000.0000.000
Sabrina B. 2000010.0000.0000.000
Theresa B. 1000100.0000.5000.000
Veronika R. 0000100.0001.0000.000
Stella B. 1000000.0000.0000.000
Total11100240.0910.2310.091



Inhalte werden geladen

Kein Wochenende für die Cardinals

Wednesday, June 17th, 2015
Kaker Lakers vs. Cardinals
31.05.2015

Kein Wochenende für die Cardinals

 

Witten Kaker Lakers 12, Münster Cardinals 3

Boxscore
1 2 3 4 5 6 7 R H E
Cardinals 0 0 1 0 0 2 0 3 4 5
Kaker Lakers 4 1 1 2 0 3 1 12 10 5

Nachdem die Herren ihr Spiel am Samstag bereits verloren hatten, blieben auch die Damen am Sonntag sieglos. 3:12 gaben sie sich den Witten Kaker Lakers geschlagen.

Zunächst aber freuten sich die Damen sehr darüber, dass sie ihr Equipment nicht mehr komplett von der anderen Platzseite herüber schleppen mussten. Der neue Container...  Bericht lesen

Teamstatistik

AVGOBPSLG
0.160 0.192 0.200

2B:Keul (1)
RBI:Schwering (1)

Kein Wochenende für die Cardinals

Nachdem die Herren ihr Spiel am Samstag bereits verloren hatten, blieben auch die Damen am Sonntag sieglos. 3:12 gaben sie sich den Witten Kaker Lakers geschlagen.

Zunächst aber freuten sich die Damen sehr darüber, dass sie ihr Equipment nicht mehr komplett von der anderen Platzseite herüber schleppen mussten. Der neue Container erwies sich als sehr nützlich. An dieser Stelle: Danke Vorstand und Platzcrew!

Die Freude währte nicht lange, denn Juniorin Johanna Zurek zog sich beim Pre-Game einen Kapselriss im Finger zu. An dieser Stelle: gute Besserung!

Nachwuchspitcherin Antonia van der Linde begann auf dem Rubber, konnte die sehr erfahrenen und routinierten Kaker Lakers aber nicht zum Schlagen bewegen und tauschte nach acht Battern mit Pitcher-Urgestein Tanja Böttcher. An dieser Stelle: dranbleiben, das wird was!

Ein Vier-Punkte-Vorsprung der Gegner schien eigentlich nicht unerreichbar, aber ob es dann an den guten Würfen der Wittener Pichterin Claudia Preuß lag oder an der Verwirrung der neuerlich verwendeten Zeichen, die Mädels aus Münster kamen nicht auf Base. Ein Inning ums andere hieß es "Three up, three down". Nur Sydne Keul machte ihrem Namen Ehre und schlug zwei Basehits, darunter auch einen Double. Viola Mambrey und Jackie Heithoff zeigten ebenfalls schöne Schläge. Dennoch, mit nur vier Hits lässt sich kein Spiel gewinnen. An dieser Stelle: üben, üben, üben!

Die Defense dagegen hatte in diesem Spiel einige Highlights. Helena Fischer fischte im Centerfield alles aus der Luft, auch wenn sie am Ende ganz atemlos war. Pitcherin Tanja Böttcher brauchte im kürzesten Inning der Cardinalsgeschichte gerade mal drei Pitches für drei Aus. Und an dieser Stelle: weiter so!

Die helfenden Hände aus dem Herrenteam zaubert Würtschen auf den Grill und sogar Musik gab es. Die Umpire bescheinigten beiden Teams am Ende eine sehr gute Leistung. Es hätte also eigentlich ein prima Tag werden können. Aber als ob Petrus ein Ball-Player wäre und über die Leistungen am Schlag in Münster weinen müsste, ließ er es am Ende des zweistündigen Spiels regnen. Mit hängenden Köpfen wegen des Regens und/oder des Spiels gingen die Cardinals nach Hause. Daher an dieser Stelle: Kopf hoch - neues Spiel, neues Glück!

Statistiken

Offense

SpielerABHRBIRBBKAVGOBPSLG
Sydne K. 3200000.6670.6671.000
Tanja B. 2001120.0000.3330.000
Anja K. 2000010.0000.0000.000
Helena F. 3000010.0000.0000.000
Sabrina B. 2000000.0000.0000.000
Jacqueline H. 3100000.3330.3330.333
Viola M. 3101000.3330.3330.333
Antonia v. 1000000.0000.0000.000
Theresa B. 3000010.0000.0000.000
Ramona S. 2010000.0000.0000.000
Stella B. 1000000.0000.0000.000
Total25412150.1600.1920.200


2B:Keul (1)
RBI:Schwering (1)


Inhalte werden geladen

Umgekehrte Vorzeichen in Wuppertal

Sunday, April 26th, 2015
Cardinals vs. Stingrays
26.04.2015

Umgekehrte Vorzeichen in Wuppertal

 

Münster Cardinals 5, Wuppertal Stingrays 17

Boxscore
1 2 3 4 5 6 7 R H E
Stingrays 5 3 3 6 17 10 2
Cardinals 2 0 1 2 5 3 5

So erfolgreich die Softball-Damen am letzten Wochenende waren, so sieglos kehrten sie dieses Wochenende Heim.

Am Ende stand es 17:5 für Wuppertal. Die Mädels aus Münster gingen schon verletzungsgeplagt in das Spiel: Shortstop Franzi Becker und 3rd Base Ramona Schwering konnten gar nicht antreten und Leftfielder Sonja Lünnemann zerrte sich schon...  Bericht lesen

Teamstatistik

AVGOBPSLG
0.188 0.435 0.188

RBI:Bosco (1)

Umgekehrte Vorzeichen in Wuppertal

So erfolgreich die Softball-Damen am letzten Wochenende waren, so sieglos kehrten sie dieses Wochenende Heim.

Am Ende stand es 17:5 für Wuppertal. Die Mädels aus Münster gingen schon verletzungsgeplagt in das Spiel: Shortstop Franzi Becker und 3rd Base Ramona Schwering konnten gar nicht antreten und Leftfielder Sonja Lünnemann zerrte sich schon beim Aufwärmen.

Sonja

Mit zwei Punkten starteten die Münsteraner zunächst voll motiviert in das Spiel. Leider waren es im folgenden hauptsächlich die Gastgeber, die Runs erzielten. Die Cardinals kamen mit ihren Schlägen kaum aus dem Infield raus. Chrissy Bock von den Stingrays zeigte dagegen gleich zwei schöne Doubles in ihren at Bats. 10 Hits auf Wuppertaler Seite aber nur 3 für Münster sprechen eine deutliche Sprache.

Tanja

Trotzdem lobte Coach Sonja Lünnemann auch ihr Team: "Das Baserunning war wieder richtig gut. Wenn wir auf Base waren, waren wir gefährlich!" Stella Bosco und Viola Mambrey gaben ihren Waschmaschinen dabei besonders viel Arbeit.

Als die Münsteraner nach über zwei Stunden im fünften Innig keine Punkte mehr erzielten, endet das Spiel 17:5 für Wuppertal.

Statistiken

Offense

SpielerABHRBIRBBKAVGOBPSLG
Tanja B. 2101110.5000.6670.500
Anja K. 3100010.3330.3330.333
Sonja L. 1000000.0000.0000.000
Helena F. 1001200.0000.6670.000
Sabrina B. 1000000.0000.0000.000
Jacqueline H. 3001000.0000.0000.000
Viola M. 3101010.3330.3330.333
Veronika R. 2000000.0000.3330.000
Stella B. 0011300.0001.0000.000
Total16315630.1880.4350.188


RBI:Bosco (1)


Inhalte werden geladen

Wochenend’ und Sonnenschein

Sunday, April 19th, 2015
Cardinals vs. Dockers
19.04.2015

Wochenend’ und Sonnenschein

 

Münster Cardinals 23, Duisburg Dockers 6

Boxscore
1 2 3 4 5 6 7 R H E
Dockers 1 2 0 3 0 6 8 3
Cardinals 1 2 8 0 12 23 17 1

Das erste Saisonspiel der Münster Cardinals Softballdamen verlief ausgesprochen erfolgreich. 06:23 hieß das Endergebnis gegen die Duisburg Dockers.

Die beiden Teams begannen ausgeglichen. Viola Mambrey und Franzi Becker zeigten jeweils einen schönen Two-Basehit. Aber auch die Mädels aus Duisburg zogen nach.
Im dritten Inning setzten sich die Cardinals mit 8 Punkten...  Bericht lesen

Teamstatistik

AVGOBPSLG
0.567 0.711 0.633

2B:Becker (1), Mambrey (1)
RBIs:Becker (2), Kräker (1), Lünnemann (1), Heithoff (1), Mambrey (2), van der Linde (1), Rupke (1), Schwering (1)

Wochenend’ und Sonnenschein

Das erste Saisonspiel der Münster Cardinals Softballdamen verlief ausgesprochen erfolgreich. 06:23 hieß das Endergebnis gegen die Duisburg Dockers.

Die beiden Teams begannen ausgeglichen. Viola Mambrey und Franzi Becker zeigten jeweils einen schönen Two-Basehit. Aber auch die Mädels aus Duisburg zogen nach.
Im dritten Inning setzten sich die Cardinals mit 8 Punkten ab. Coach Sonja Lünnemann war sehr zufrieden: "Die Mädels haben alle Absprachen aus dem Training eingehalten!"

Team

Im vierten Durchgang kämpften sich die Dockers auf 06:11 heran, hatten dann aber Pitcherprobleme. Die Softballerinnen aus Münster nutzten das und packten weitere 12 Runs auf das Scoreboard.

Im letzten Durchgang übernahm Tanja Böttcher den Pitcherjob von Rookie Veronika Rupke und lies den Dockers keine Chance mehr für Ergebniskosmetik.

Franzi

Mit 2,5 Stunden war das Spiel deutlich härter umkämpft, als das Ergebnis glauben macht.

Matchwinner war eindeutig Veronika Rupke, die ihr Pitchingdebüt mit Bravour erledigt hat. Helena Fischer überzeugte mit einem Headfirst-Slide an die Zwei. Stella Bosco zeigte bei ihrem ersten Einsatz als DH richtig gutes Baserunning. Und Juniorin Antonia von der Linde gelang mit ihren Running Bunts jedes Mal ein Basehit.

Die einhellige Meinung im Team am Ende des Tages: "weiter so!"

Statistiken

Offense

SpielerABHRBIRBBKAVGOBPSLG
Franziska B. 2124300.5000.8001.000
Anja K. 3113210.3330.6000.333
Sonja L. 3313201.0001.0001.000
Helena F. 3202210.6670.8000.667
Jacqueline H. 3211000.6670.6670.667
Viola M. 2123300.5000.8001.000
Antonia v. 5412010.8000.8000.800
Veronika R. 5111010.2000.2000.200
Ramona S. 2212001.0001.0001.000
Stella B. 2002310.0000.6000.000
Total301710231550.5670.7110.633


2B:Becker (1), Mambrey (1)
RBIs:Becker (2), Kräker (1), Lünnemann (1), Heithoff (1), Mambrey (2), van der Linde (1), Rupke (1), Schwering (1)


Inhalte werden geladen

Damen: gut gekämpft, knapp verloren

Tuesday, October 14th, 2014
Cardinals vs. Chipmunks
28.09.2014

Damen: gut gekämpft, knapp verloren

 

Münster Cardinals 7, Hagen Chipmunks 13

Boxscore
1 2 3 4 5 6 7 R H E
Chipmunks 2 0 0 6 2 0 3 13 6 2
Cardinals 0 2 0 2 3 0 0 7 12 5

Im zweiten Spiel begannen die Münsteranerinnen das Spiel mit ausgewechselten Trikots. Doch nicht nur die Trikots wurden gewechselt, auch die Spielerinnen waren wie ausgewechselt. Zwar konnten sie die Führung der Chipmunks mit zwei Punkten nicht verhindern, doch sicherten sie sich mit zwei Strike Outs in der Defensive und einem schönen...  Bericht lesen

Teamstatistik

AVGOBPSLG
0.000 0.000 0.000

Damen: gut gekämpft, knapp verloren

Im zweiten Spiel begannen die Münsteranerinnen das Spiel mit ausgewechselten Trikots. Doch nicht nur die Trikots wurden gewechselt, auch die Spielerinnen waren wie ausgewechselt. Zwar konnten sie die Führung der Chipmunks mit zwei Punkten nicht verhindern, doch sicherten sie sich mit zwei Strike Outs in der Defensive und einem schönen Double von S. Keul in der Offensive ein bisschen Respekt. Im zweiten Inning verteidigten sie Punktelos und konnten sich ihrerseits durch zwei Hits und ein umsichtiges Baserunning in der Offensive mit zwei gescorten Punkten den Ausgleich sichern.

Das beiderseits punktelose dritte Inning hatte lediglich den faden Beigeschmack des gecallten "early Steals" einer erfahrenen Kardinälin. Darauf folgte nun leider das Tief der Cardinals.

Sydne

Bei zwei gescorten Error zu Beginn des vierten Innings schwand die Sicherheit von Pitcherin F. Guth. Die Hagenerinnen sicherten sich durch gerademal zwei Hits sechs Punkte. Glücklicherweise verhinderte ein Caught Stealing an Second Base den weiteren Führungsausbau der Chipmunks. Doch im Angriff mussten die Münsteranerinnen einen Schlag hinnehmen, und zwar den vorläufigen Ausfall unserer Centerfielderin, die sich beim Steal an die Second Base den Fuß verdrehte, so dass sie sich unter Schmerzen von der Base rollte und ausgetagged wurde. Fair Play wäre es gewesen, wenn das Spiel nach abgeschlossenem Spielzug unterbrochen worden wäre. Die Zähne zusammenbeißend wurde sie vom Platz getragen. Die Cardinals liefen nun direkt ins nächste Caught Stealing, so dass die Hoffnungen auf einen ähnlichen Punkterausch wie bei den Hagenerinnen oder gar einen Punkt schwanden. Durch zwei schöne Hits von T. Beer und F. Becker erreichten sie jedoch die Bases und S. Keul schlug mit einem weiteren Double zwei wohl verdienten Punkte nach Hause.

Tete

In der Defensive wurde nun nach zwei Base on Balls Pitcherin F. Guth ausgewechselt und T. Böttcher beendete das Inning mit einem Strike Out. Zuvor hatten die Münsteranerinnen durch ein Home Play und ein sicheres Aus in der Defensive die gescorten Runs der Hagenerinnen auf zwei Punkte begrenzt. In der Offensive erkämpften sich die Cardinals nach einem Double von F. Guth und und drei weiteren Hits drei Punkte. Sie mussten jedoch auch ein weiteres Caught stealing hinnehmen. So stand es zu Beginn des sechsten Innings 10:07 für die Chipmunks, und es war noch alles drin.

Nach three up, three down freuten sich die Cardinals über die Chance, sich die Punkte zurückzuholen. Doch leider ging der Angriff trotz eines Hits ins Leere. So verblieb den Cardinals nur noch das siebte und damit letzte Inning, um sich mit einem noch zu erkämpfenden Sieg den vierten Tabellenplatz zu sichern.

Frieda

In der Defensive mussten sie nicht nur einen weiteren Double hinnehmen sondern gleichzeitig auch den endgültigen Ausfall der Centerfielderin, die mit Verdacht auf Bänderriss vom Platz getragen wurde. Zum Glück gelang den Kardinälinnen nun auch mal ein Caught Stealing an der dritten Base. Jedoch machten muskuläre Probleme den weiteren Einsatz von Catcherin S. Lünnemann unmöglich, so dass noch einmal ein Wechsel im Infield anstand. Auch F. Guth betrat wieder den Pitchers Balken, doch die erhoffte punktelose Verteidigung blieb aus. Drei weitere Runs scorten die Chipmunks. Die letzte Möglichkeit der Cardinals, sich im siebten Inning den Ausgleich oder gar die Führung zu holen, wurde von den Hagenerinnen im Keim erstickt. Die Chipmunks verteidigten sicher und holten sich durch drei Aus an der dritten Base mit 13:07 Punkten den Sieg nach Hause.

Franzi

Link zu den Fotos auf Flickr [klick]


Inhalte werden geladen

Damen gehen vorzeitig unter in Hagen

Tuesday, October 14th, 2014
Cardinals vs. Chipmunks
28.09.2014

Damen gehen vorzeitig unter in Hagen

 

Münster Cardinals 3, Hagen Chipmunks 23

Boxscore
1 2 3 4 5 6 7 R H E
Chipmunks 5 11 7 23 11 0
Cardinals 0 0 3 3 3 6

Um 13:00 Uhr begannen die Cardinals ganz regulär als Gäste den Spieltag. Trotz strahlendem Sonnenschein erwischten sie jedoch keinen so strahlenden Start. Nach Three up, three down verabschiedeten sie sich wieder ins Dug Out. In der Defensive waren sie gut aufgestellt, doch erwies sich die Kombination aus Postkarten-Strikezone, langem Back...  Bericht lesen

Teamstatistik

AVGOBPSLG
0.000 0.000 0.000

Damen gehen vorzeitig unter in Hagen

Um 13:00 Uhr begannen die Cardinals ganz regulär als Gäste den Spieltag. Trotz strahlendem Sonnenschein erwischten sie jedoch keinen so strahlenden Start. Nach Three up, three down verabschiedeten sie sich wieder ins Dug Out. In der Defensive waren sie gut aufgestellt, doch erwies sich die Kombination aus Postkarten-Strikezone, langem Back Up und ungewohntem Asche Infield als Unvorteilhaft. Jeder Passed Ball oder Wild Pitch schenkte den Chipmunks gleich die nächste Base. Bei einzelnen Unsicherheiten in der Defensive konnten die Damen erst in der unteren Line Up erfolgreich den Run der Chipmunks stoppen. Mit fünf Punkten Rückstand gingen die Cardinals wieder an den Schlag. Nach zwei schnellen Aus brachte sich lediglich F. Guth aus Base. Nach einem schönen Bunt von T. Beer konnte sie sich aber nur die dritte Base sichern, bevor das dritte Aus geschah.

Franzi

Bei den Chipmunks wurden nun allerdings die guten Schläge gesetzt. Ein Hit folgte auf den nächsten, ein Double auf den anderen. Die Cardinals vergaben Punkt um Punkt. Lediglich Pitcherin T. Böttcher glänzte durch ein umsichtiges Double Play nach einem gefangenen Fly Ball. Doch als endlich das dritte Aus gescort wurde, lagen die Gäste bereits mit 0:16 Punkten zurück.

Tanja

Im dritten Inning zeigten sie dann doch nochmal durch einen schönen Hit und einen Double, dass sie nicht so schlecht aufgestellt waren, wie sie sich bisher präsentiert hatten. Die drei Punkte, die sie scoren konnten, waren jedoch nur ein Tropfen auf den heißen Stein. Anschließend betrat J. Zureck zu ihrem 2. Pitcherdebüt den Balken. Sie machte einen guten Job, doch nach fünf Base on Balls in Folge betrat wieder T. Böttcher den Balken. Zwei Aus konnten die Cardinals noch erzielen, bevor sich die Hagenerinnen durch zwei weitere Double den Sieg nach 20-Run-Rule sicherten. So war das Spiel bereits nach 1,5 Stunden beendet.

Johanna

Link zu den Fotos auf Flickr [klick]


Inhalte werden geladen

Die Softballdamen Bochum knapp unterlegen

Sunday, September 21st, 2014
Barflies vs. Cardinals
14.09.2014

Die Softballdamen Bochum knapp unterlegen

 

Bochum Barflies 12, Münster Cardinals 10

Boxscore
1 2 3 4 5 6 7 R H E
Cardinals 5 4 1 0 0 0 0 10 11 7
Barflies 0 1 1 4 0 5 1 12 8 6

Im diesem zweiten Spiel des Tages wurden die Heimrechte nun standesgemäß verteilt und Münster startete um 16:08 Uhr in der Defensive.

Diese ließen keine der Generinnen punkten. Bochum begann in der Defensive mit einer neuen Pitecherin, deren Technik an die immerhin effektive Slow Pitch Variante unseres Spiels erinnerte. F. Guth gelang...  Bericht lesen

Teamstatistik

AVGOBPSLG
0.286 0.390 0.429

2B:Keul (2), Lünnemann (1)
3B:Guth (1)
RBIs:Guth (2), Keul (2), Lünnemann (2), Beer (2)

Die Softballdamen Bochum knapp unterlegen

Im diesem zweiten Spiel des Tages wurden die Heimrechte nun standesgemäß verteilt und Münster startete um 16:08 Uhr in der Defensive.

Helena

Diese ließen keine der Generinnen punkten. Bochum begann in der Defensive mit einer neuen Pitecherin, deren Technik an die immerhin effektive Slow Pitch Variante unseres Spiels erinnerte. F. Guth gelang ein weiterer Triple und auch S. Keul überzeugte mit einem Double, welcher nur einen lausigen Meter von der Spielfeldbegrenzung entfernt aufkam. S. Lünnemann konnte einen weiteren Double nachlegen, so dass die Cardinals mit fünf Punkten in Führung gingen. Den Bochumerinnen gelang nun auch ein Double und mit zwei weiteren Hits konnten sich die Gegner einen Punkt sichern.

Sydne

Die Cardinals knüpften an ihre sehr gute Offensivleistung an und holten sich durch einen weiteren Double von S. Keul vier weitere Punkte. Doch mit dem Pitcherwechsel auf Bochumer Seite gelang den Cardinals offensiv nun nicht mehr viel. Der solide Vorsprung veränderte sich im dritten Inning auf beiden Seiten um jeweils einen Zähler. Vier Punkte ergatterten sich die Barflies im vierten Inning, in welchem die Münsteranerinnen zweimal den Pitcher wechselten. Mit einem auf beiden Seiten punktelosen fünften Inning sicherten sich die Cardinals ihre Führung mit 6:10.

Frieda

Doch Kondition und Kräfte des Heimteams ließen nach und die Bochumerinnen sicherten sich durch fünf Punkte zum ersten Mal die knappe Führung 11:10. Die Cardinals hatten dem nichts mehr entgegenzusetzen, so dass der Ausbau der Führung der Bochumerinnen zum 12:10 den Endstand des Spieles besiegelte.

Link zu den Fotos auf Flickr [klick]

Statistiken

Offense

SpielerABHRBIRBBKAVGOBPSLG
Laura C. 2000100.0000.3330.000
Frieda G. 4223100.5000.6001.000
Anja K. 2000200.0000.5000.000
Tanja B. 4001100.0000.2000.000
Sydne K. 5322000.6000.6001.000
Sonja L. 4222100.5000.6000.750
Janina S. 4000000.0000.0000.000
Helena F. 5102010.2000.2000.200
Theresa B. 4220000.5000.5000.500
Veronika R. 1000000.0000.0000.000
Total3510810610.2860.3900.429


2B:Keul (2), Lünnemann (1)
3B:Guth (1)
RBIs:Guth (2), Keul (2), Lünnemann (2), Beer (2)


Inhalte werden geladen

Die Damen zu Hause als Gast erfolgreich gegen Bochum

Sunday, September 21st, 2014
Barflies vs. Cardinals
14.09.2014

Die Damen zu Hause als Gast erfolgreich gegen Bochum

 

Bochum Barflies 10, Münster Cardinals 23

Boxscore
1 2 3 4 5 6 7 R H E
Cardinals 3 3 0 2 2 8 5 23 24 7
Barflies 2 0 2 0 5 0 1 10 6 9

Am Sonntag, den 14. September 2014 empfingen die Cardinals Damen die Bochum Barflies. Da das Hinspiel in Bochum seinerzeits wegen der Unwetterschäden vom Pfingststurm abgesagt werden musste, stand an diesem Tage um 13 Uhr als erstes das nachzuholende Heimspiel der Bochumerinnen an. Die Münsteranerinnen starteten als Gastmannschaft auf heimischen Platz.

Mit...  Bericht lesen

Teamstatistik

AVGOBPSLG
0.396 0.415 0.500

2B:Keul (2), Lünnemann (1)
3B:Guth (1)
RBIs:Guth (8), Keul (4), Lünnemann (2), Schmidt (1), Schäfer (1), Fischer (1), Rupke (1)

Die Damen zu Hause als Gast erfolgreich gegen Bochum

Am Sonntag, den 14. September 2014 empfingen die Cardinals Damen die Bochum Barflies. Da das Hinspiel in Bochum seinerzeits wegen der Unwetterschäden vom Pfingststurm abgesagt werden musste, stand an diesem Tage um 13 Uhr als erstes das nachzuholende Heimspiel der Bochumerinnen an. Die Münsteranerinnen starteten als Gastmannschaft auf heimischen Platz.

Konferenz

Mit drei guten Hits eröffneten diese das Spiel und holten auch in gleicher Höhe die Punkte nach Hause. Es hätte auch ein größerer Vorsprung vorgelegt werden können, wenn sie nicht mit offenen Augen ins Double Play gerannt wären. Die mit dem Nachschlagerecht ausgestatteten Bochumerinnen kratzten die Führung der Cardinals direkt an und verkürzten durch umsichtiges Baserunning und geschenkten Bases den Spielstand auf 3:2. Doch die Cardinals konnten ihre guten Offensivleistungen am Schlag wiederholen und sicherten sich durch drei weitere Hits drei Punkte. In der Verteidigung wendeten sich durch ein gutes Home Play weitere Punkte der Gegener ab. Doch im dritten Inning fand niemand außer T. Beer, die mit ihren zahlreichen und guten Slap Bunts an diesem Spieltag beeindruckte, niemand ein Mittel gegen eine sichere Bochumer Defensive. Das Scoreboard zeigte nach diesem Angriff die Null an. Die Barflies konnten jedoch zwei Punkte nachlegen, so dass es zu Beginn des vierten Innings 6:4 stand.

Tete

Weitere schöne Hits, unter anderem ein Double von S. Keul und Sac Hits brachten die Cardinals zwei Punkte weiter. Wieder gelang ihnen die punktelose Verteidigung und so bauten die Münsteranerinnen ihre Führung aus. Vier schöne Hits später starten sie jedoch in ihre schwächste Defensive. Die Barflies hatten sich nun zum einen an Pitcherin T. Böttcher gewöhnt, so dass ein Pitcherwechsel vorgenommen wurde, zum anderen machten sie in diesem Inning die Hälfte ihrer Fehler des gesamten Spiels. So verkürzten die Bochumerinnen den Spielstand auf 10:9. Doch auch die Ruhrstädterinnen verbuchten im sechsten Inning die Hälfte ihrer Fehler. Gepaart mit guten Hits der Cardinals erarbeiteten sich diese acht weitere Punkte. Im Gegenzug schickten sie die BArflies nach "three up, three down" wieder ins Dug Out.

Frieda

Der Vorsprung von neun Punkten gab den Münsteranerinnen nun Sicherheit, so dass weitere Hits und ein Triple von F. Guth die Führung um fünf Punkte ausweitete. Ein weiterer Punkt der Bochumerinnen war beim 23:10 Endstand lediglich eine Ergebniskorrektur.

Link zu den Fotos auf Flickr [klick]

Statistiken

Offense

SpielerABHRBIRBBKAVGOBPSLG
Frieda G. 4483001.0000.8001.500
Anja K. 6202000.3330.3330.333
Tanja B. 4204200.5000.6670.500
Sydne K. 6243000.3330.3330.667
Sonja L. 2121000.5000.3331.000
Janina S. 3111000.3330.3330.333
Sarah S. 6011000.0000.0000.000
Helena F. 5314100.6000.6670.600
Sabrina B. 2000000.0000.0000.000
Theresa B. 6404000.6670.6670.667
Veronika R. 4010000.0000.0000.000
Total48191823300.3960.4150.500


2B:Keul (2), Lünnemann (1)
3B:Guth (1)
RBIs:Guth (8), Keul (4), Lünnemann (2), Schmidt (1), Schäfer (1), Fischer (1), Rupke (1)


Inhalte werden geladen

Eindeutige Niederlage der Damen in Witten

Tuesday, July 8th, 2014
Cardinals vs. Kaker Lakers
06.07.2014

Eindeutige Niederlage der Damen in Witten

 

Münster Cardinals 0, Witten Kaker Lakers 18

Boxscore
1 2 3 4 5 6 7 R H E
Kaker Lakers 4 13 1 18 9 3
Cardinals 0 0 0 0 0 0 6

Am Sonntag, 6. Juli 2014 stand schon das Rückspiel der Damen gegen die Witten Kaker Lakers an. Die sechs Wochen zuvor gespielte Partie konnten die Cardinals klar für sich entscheiden. Dies wollten sie auch im Rückspiel auf dem gegnerischen Platz wiederholen. Doch es kam ganz anders.

Die neun angereisten Spielerinnen mit...  Bericht lesen

Teamstatistik

AVGOBPSLG
0.000 0.063 0.000

Eindeutige Niederlage der Damen in Witten

Am Sonntag, 6. Juli 2014 stand schon das Rückspiel der Damen gegen die Witten Kaker Lakers an. Die sechs Wochen zuvor gespielte Partie konnten die Cardinals klar für sich entscheiden. Dies wollten sie auch im Rückspiel auf dem gegnerischen Platz wiederholen. Doch es kam ganz anders.

Die neun angereisten Spielerinnen mit dem krankheitsbedingt geschwächten Coach S. Lünnemann wurden dankenswerterweise tatkräftig von Stéphane Boitière unterstützt. Am Schlag fanden die Damen im ersten Inning kein Mittel gegen die souveräne Defensive der Kaker Lakers, so dass schon nach der vierten Schlagfrau die Seiten gewechselt wurden. Im Feld präsentierten die Cardinals sich dann mit zwei schnellen Aus zunächst sicher, jedoch gingen sie durch gute Schläge des Heimteams mit vier Punkten in den Rückstand.

Witten am Schlag

Diese galt es nun aufzuholen. Doch außer Tete Beer schaffte es keine Kardinälin auf die Base. Beer schaffte es bis zur dritten Base, wo sie aber strandete. In der folgenden Defensive brachen nun für die Cardinals harte Zeiten an. Nicht nur mangelnder Teamspirit, sondern auch schöne Hits der Wittenerinnen ließen die Münsteranerinnen im Punktestand weiter zurückfallen. Neben vier Defensive Errors gab es insgesamt sieben Hits der Kaker Lakers. Mit zwei schönen 2-Base-Hits und einem Grand Slam Home Run von Schwartz setzten sich die Gastgeber mit 13 zusätzlichen Punkten von den Cardinals ab.

Der Grand Slam Home Run leitete nun den Pitcher-Wechsel auf Seiten der Cardinals ein, und mit zwei Strike Outs wurde das Inning endlich beendet.

Tete im Dugout

So in Grund und Boden gestampft gelang den Cardinals auch im dritten Inning kein weiterer Hit, da sie die Bälle direkt in die Handschuhe der Kaker Lakers schlugen. Einen Run mussten die Cardinals noch hinnehmen, bevor sich wieder Tete Beer durch einen schönen Slap Hit die erste Base sicherte. Beer schaffte es noch, wie im zweiten Inning, auf die dritte Base zu gelangen, wo sie aber erneut verhungern musste, da der Rest des Teams es nicht auf die Base schaffte.

Tanja at bat

So ging das Spiel nach nur 1,5 Stunden Spielzeit vor dem ersten Regenguss zu Ende.

Link zu den Fotos auf Flickr [klick]

Statistiken

Offense

SpielerABHRBIRBBKAVGOBPSLG
Frieda G. 1000000.0000.0000.000
Jacqueline H. 2000000.0000.0000.000
Franziska B. 2000000.0000.0000.000
Tanja B. 2000000.0000.0000.000
Sydne K. 2000000.0000.0000.000
Helena F. 1000100.0000.5000.000
Antonia v. 1000000.0000.0000.000
Sabrina B. 2000020.0000.0000.000
Theresa B. 2000000.0000.0000.000
Total15000120.0000.0630.000



Inhalte werden geladen