BBQ Premiere geglückt!

Für die Mün­ster Car­di­nals war der 24.06. ein Tag voller erster Male: die erste Sai­son für eine Mixed Softball-Mannschaft in Mün­ster, das erste Spiel der Sai­son, das erste Heimspiel-Turnier. Die Aufre­gung war groß. Zumal am Tag zuvor auch noch der Tag des Amerikanis­chen Sports auf dem Gelände der Car­di­nals stattge­fun­den hatte. Und so hat­ten die Gast­ge­ber sehr zum Lei­d­we­sen der ersten Geg­ner aus Düs­sel­dorf direkt mal den Kaf­fee vergessen.

Von Müdigkeit war auf bei­den Seiten den­noch nichts zu spüren. Beide Teams punk­teten gle­ich im ersten Inning. Bei den Wild Sen­a­tors aus Düs­sel­dorf waren viele Neulinge am Start, die ihre Sache großar­tig gemacht haben. Abstimm­prob­leme und Unsicher­heiten sind hier und da natür­lich. Die Spieler auf Mün­ster­aner Seiten waren bis auf eine Aus­nahme nicht neu im Schlag­ball­sport. Viele hat­ten zwar bis­lang „nur“ Base­ball gespielt, wusste so aber natür­lich wie man eine Keule schwingt. Mün­ster ging schnell in Führung und ließ sich den Vor­sprung nicht mehr nehmen. Das Spiel ging mit 17:02 an Münster.

In der zweiten Begeg­nung standen sich Düs­sel­dorf und die Old Bones aus Pader­born gegenüber. Auch in den „Alten Knochen“ steckte aber keine Müdigkeit, jeden­falls nicht am Schlag. Mit zwei Home­runs set­zen sie ihre Markierun­gen auf den Platz am Robert-Bosch-Weg. Düs­sel­dorf fand besser ins Spiel, kon­nte die Rou­tiniers aus Ost­west­falen aber nicht stop­pen. Die Old Bones entsch­ieden das Spiel klar mit 23:05 für sich. Ungetrübt von den bei­den Nieder­la­gen gin­gen die Sen­a­tors schon mal zum BBQ-Teil des Tages über.

Im let­zten Spiel Mün­ster gegen Pader­born startet Vere­in­sol­die Ralle mit einem Home­run — nach Kar­di­nal wird man noch mal was? :-) Das zügige und vari­anten­re­iche Pitch­ing vom alten Knochen Ken hielt Mün­ster ins­ge­samt aber kürzer als im ersten Spiel. In einer sehr span­nen­den und aus­geglich­enen Par­tie lag Mün­ster bis zum let­zten Inning kapp in Führung und wurde dann doch im Nach­schlag von Pader­born zum End­stand 11:10 überrundet.

Wet­tertech­nisch kon­nte Mün­ster nichts reißen: wie gewohnt gab es zwis­chen­durch west­fälis­chen Lan­dregen. Das tat der Stim­mung keinen Abbruch und ganz getreu dem BBQ-Motto der Liga saßen die Teams am Ende noch bis gut 18:00 beim Bierchen beieinan­der. Ein schöner Einstand!

Mixed

`